Theater: Frühlingserwachen – Das Rock-Musical

Am Samstag habe ich die Premiere von Frühlingserwachen – Das Rockmusical fotografiert. Das Stück basiert auf dem gleichnamigen Roman von Frank Wedekind. Es geht um das Erwachsenwerden, die Konflikte zwischen Jugendlichen, ihren Eltern und Lehrern sowie um das Aufbegehren gegen das Spießertum und gesellschaftliche Konventionen. Rockmusik – die live von einem Orchester gespielt wird – passt also perfekt als musikalische Begleitung der gesungenen Rebellion.

Es ist erstaunlich was alle Mitwirkenden dieser Produktion – neben Schule, Studium und Beruf – auf die Beine gestellt haben. Kostüme, die perfekt in das späte 19. Jahrhundert passen und bis in die Details jeder Figur angepasst sind. Ein Bühnenbild, das durch Einfachheit besticht: Zwischen zwei überdimensionalen Tafelelementen entsteht sofort eine beklemmende Stimmung. So fällt es leicht, mit dem Wunsch des Ausbrechens der Protagonisten zu sympathisieren. Die Inszenierung – verantwortet von Kerstin Kitzig (die außerdem auch als Ilse auf der Bühne steht) – ist treffend, jeder Szene angemessen, wartet mit überraschenden Einfällen auf und zieht den Zuschauer dramaturgisch voll in seinen Bann.

Die Darsteller leisten tolle Arbeit und verkörpern ihre Rollen ganz hervorragend: Tobias Rupprecht als rebellischer Melchior, Maike Kühnle als neugierige Wendla und Marcel Lutz – in der tragischen Rolle des Moritz – schaffen es darstellerisch und gesanglich spielend ihren Figuren Leben einzuhauchen.
Aber auch die kleineren Rollen sind toll besetzt: Da ist Roland Reichert, der als Pfarrer und Lehrer alleine durch seine Körpergröße und tragende Stimme respekteinflößend wirkt.
Als Schuldirektor und Vater lässt es auch Fabio Sorgini nicht an Autorität vermissen. Er nutzt als Dr. Brausepulver allerdings auch die Gelegenheit zu zeigen, dass ihm auch humorvolle Figuren nahe sind.
Das restliche Ensemble, bestehend aus den Schulfreunden von Melchior und Moritz sowie den Freundinnen von Wendla, zeigt jede Menge Spielfreude und funktioniert als Chor nahezu perfekt.

Die nächste Vorstellung ist am 14. September in Reichelsheim. Weitere Termine finden in Groß-Umstadt, Höchst (Odenwald) und Münster statt. Weitere Informationen unter www.frühlingserwachen.com

3 Comments on “Theater: Frühlingserwachen – Das Rock-Musical

  1. Pingback: Band-Shooting mit Second Flame | PHotografie

  2. Pingback: Porträt-Shooting mit Kerstin | PHotografie

  3. Pingback: Promo-Shooting: Musical Cabaret | PHotografie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: