Porträt: Gina Marinelli

Das zweite Model beim Workshop mit Martin Krolop war Gina. Ein ganz anderer Typ als Nika und daher besonders interessant zu sehen, wie unterschiedlich das gleiche Licht bei einem anderen Model wirken kann. Auch Gina habe ich also in unterschiedlichen Sets mit sehr natürlichem Licht fotografiert.

Porträt: Nika

Im Rahmen eines Workshops mit dem Fotografen Martin Krolop habe ich das sehr interessante und sympathische Model Nika kennengelernt. In einem Studio in Bensheim habe ich die Berlinerin in unterschiedlichen Sets mit sehr natürlichem Licht fotografiert.

Im vergangenen Jahr habe ich in Frankfurt zwei andere Workshops von Krolop besucht. Einen zum Blitzen und einen zur People-Fotografie in der Nacht.

Reportage: Im Studio mit den echolons [Update]

Ich hatte schon lange mal vor eine Reportage zu einem Studio-Aufenthalt einer Band zu fotografieren. Meine Freunde von der Progressive-Rock/Indie-Band echolons nehmen gerade ihr neues Album auf, also was lang da näher… In den Frankfurter Performance Studios verbrachte ich im Juli und Oktober jeweils einen entspannten Nachmittag mit der Band. Während diese ihren Rockstar-Kram gemacht hat, habe ich einfach ein paar Fotos davon gemacht.

Zuletzt hatte ich letzten Oktober ein Konzert der echolons  in der Frankfurter Batschkapp fotografiert.

Porträt: Doro

Es hat nicht lange gedauert, bis ich erneut Lust darauf hatte ein schönes Model mit bunten Lichtreflexen zu fotografieren. War ja klar. Was schon mit Maike wunderbar geklappt hatte, funktionierte auch mit Doro richtig toll. Licht und Farbe bieten so viele Gestaltungsmöglichkeiten, dass noch einmal ganz andere Bilder entstanden sind. Vor allem das schwarz-weiße „Triptychon“ hat es mir angetan.

Wer weiß, vielleicht war auch das noch nicht das letzte Mal, dass diese Art von Shooting gemacht habe :)

Porträt: Carolin Pommert

Nach der Aufführung des Kinder-Musicals „Der kleine Zahlenteufel“ habe ich ein weiteres Mal ein kleines Shooting mit Carolin Pommert gemacht. Wie schon im Januar 2013 waren wir wieder in Reinheim unterwegs. Dabei sind schöne und lockere Porträts entstanden.

Als es dunkel war, haben wir drinnen einfach weiter gemacht. Carolin hat auf Zuruf verschiedene Emotionen in Gesichtsausdrücke umgesetzt. Damit war sie schneller, als ich damit mir wieder neue Ansagen auszudenken.